Wieder zu sehen am 27. Oktober 2018 im Kleinen Theater im Rathaus in Saarbrücken! http://www.saarbruecken.de/kultur/theater/kleines_theater_im_rathaus


Aktuell: Die Kritik aus Moskau, erschienen auf rewizor.ru: "...Alle Meister der Festival-Aufführungen mit großem Talent, Geschmack, Interesse und Aufmerksamkeit für Kinder können über die Magie und Spaß erzählen, traurig und ernst, lustig und komplex, tragisch, komisch, dramatisch und grenzenlos ... Ja, es ist das Grenzenlose - die Aufführungen des Festivals "GAVROSH". Ich wage zu behaupten, dass diese Aufzählung allgegenwärtig, aber ständig wechselnd ist. Die Performance "Under the Sea - A Farewell Party" (Figuren Theater Tübingen) wurde für mich merkwürdig und bizarr. Sie ist aus Geräuschen und Klängen gesponnen - Regen, Wassertropfen, Lieder eines alten Radios, Möwen und Seemollusken, eine alte Dame in Schwarz und ihr Begleiter. Es ist nicht nur und nicht so sehr ein Unterwasserreich, es ist ein Reich der Träume und Erinnerungen, ein Reich der Träume und Nostalgie. Die Welt der Träume und die Welt des Welkens. Vielleicht ergibt sich bei einer solchen Poetik ein Gespräch mit einem Kind über das Ewige, aber Unvermeidliche, sinnvoll?"


Mit Ulrike Andersen und Christian Glötzner.

figuren theater tübingen

unter.wasser – a farewell party

Eine Reise an die Ränder der Realität. 

Tauchgang für 30 Zuschauer, Schnaps & Wasser

 

Wir alle kennen sie, die Tage unter Wasser, die Minuten und Sekunden ohne Sauerstoff und Gleichgewicht, plötzliche Momente in einer anderen Wirklichkeit.

Die neue Inszenierung des figuren theater tübingen taucht zu diesen Momenten, zu Vergessenem und Versunkenem und schafft Begegnungen unter der Wasseroberfläche der Realität. 

Da sitzt sie uns am Tisch gegenüber, die Zeit, das alte Luder, und trinkt Schnaps. 

Sie lädt ein zum Erinnern und Vergessen, zum Abschied vom einen und der Ankunft in einem anderen Leben.

Zwei Darsteller, ein altes Radio und erstaunliche Erscheinungen bitten zu einer Reise in unbekannte Sphären. Mit Mitteln des Figurentheaters verschieben sich die Grenzen der Wahrnehmung und die Schwerkraft wird ausgehebelt. 

Ein poetischer Tauchgang mit Wasser und Schnaps für 30 Zuschauer.

 

Im ehemaligen Vereinsheim des Albvereins in der SchlachtHausStrasse 15 arbeiten seit 2015 die vier Tübinger Figurentheater „figuren theater tübingen“, „Figurentheater Anne-Kathrin Klatt“, „Glötzner Produktionen“ und Sabine Effmert. Hier entstehen Stücke und Konzepte der vier Tourneetheater, die anschließend in ganz Deutschland und im Ausland gezeigt werden.

Mit der Inszenierung „unter.wasser“ öffnet die Gemeinschaft erstmals ihren Probenraum im ehemaligen Vereinsheim des Albvereins der Öffentlichkeit und präsentiert ein Stück, das direkt für diesen Raum konzipiert wurde. Nach sieben Vorstellungen in Tübingen zieht die Inszenierung weiter ans Figurentheater Bremerhaven.

 

Premiere war am 10.11.2016 in der SchlachtHausStrasse 15, Tübingen

Bremerhaven-Premiere war am 07. Oktober 2017 im Figurentheater Bremerhaven.

Eine Koproduktion des figuren theater tübingen  mit dem Figurentheater Bremerhaven, Glötzner Produktionen, Figurentheater Anja Kilian Hamburg und Sabine Effmert.

 

Es spielen: Ulrike Andersen und Christian Glötzner

Regie: Frank Soehnle

Ausstattung: Ulrike Andersen, Anja Kilian und Frank Soehnle

Musik: Johannes Frisch

Assistenz: Leonard Wanner

Logbuch Begleitung: Birgit Heiderich

 

Gefördert vom Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg, dem Kulturamt der Universitätsstadt Tübingen und dem Kulturamt Bremerhaven.

 

Bilder 2 bis 4 Fotograf Ulrich Metz - metzfoto.de